Begabtenförderung

Ziel unserer Schule ist es, Schülerinnen und Schüler mit einer besonderen Begabung zu erkennen und bestmöglich zu fördern.

Alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule sollen möglichst individuell und bestmöglich bei der Entwicklung ihrer Leistungspotentiale gefördert werden. Ein zentrales Ziel ist dabei die Förderung von leistungsstarken, besonders begabten und hochbegabten Kindern. Damit diese Schülerinnen und Schüler ihre ganz unterschiedlichen Begabungen entfalten können, muss ihnen ein vielfältiges Lernangebot zur Verfügung gestellt werden. Hierfür achten wir gezielt auf eine Individualisierung und Lernzieldifferenzierung im Unterricht, u.a. mit offenen Unterrichtsformen (Stations- und Projektarbeit, Werkstätten, Wochenplan) und Aufgabenformaten mit qualitativer und quantitativer Differenzierung. Im Rahmen eines schulinternen Konzeptes zur Begabtenförderung bieten wir zusätzlich folgende Maßnahmen an:

  • Robotikkurse, Freiarbeit im Mathelabor und naturwissenschaftliches Experimentieren im Nawi-Raum
  • Enrichmentkurse für Schülerinnen und Schüler mit einer besonderen Begabung im sprachlichen, mathematischen, naturwissenschaftlichen und musischen Bereich, die parallel zum Unterricht stattfinden (Drehtürmodell), wie z.B. Forschergruppen, Sprachwerkstätten, Mathematikkurse,  Englischkurse, Schülerzeitung
  • Gruppenförderung in fachbezogenen Talentbereichen am Nachmittag, z.B. PROBEX-naturwissenschaftliches Experimentieren, Mathe-Treff an der Universität Hamburg, Lesungen im Literaturhaus
  • Teilnahme an Wettbewerben, wie Natex- und Känguru-Wettbewerb, Matheolympiade und Schachturnieren
  • öffentliche Würdigung von besonderen Leistungen vor der Schulgemeinschaft
  • Möglichkeit, in einzelnen Fächern stundenweise in einer höheren Klassenstufe teilzunehmen bzw. auch eine Klasse zu überspringen (Akzeleration)

Unsere Koordinatorin für Begabtenförderung, Frau Chromik, berät Eltern, Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte in Fragen der Einschätzung der Begabung und schulischen Förderung. Sie arbeitet eng mit der BbB des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg zusammen. Bei Bedarf sprechen Sie Frau Chromik gern persönlich an oder wenden sich wegen eines Beratungstermins an das Schulsekretariat.

Die Schule Lemsahl-Mellingstedt  nimmt an dem Projekt „Begabungspiloten“ teil und wird zu einem Kompetenzzentrum für Begabtenförderung

Unsere Schule ist im Juli 2017 nach einem aufwendigen Bewerbungsverfahren aufgrund unseres sehr guten schulinternen Konzeptes zur Begabtenförderung und dessen bereits erfolgreichen Umsetzung für das Projekt „Begabungspiloten“ von der Schulbehörde ausgewählt worden. Somit wird die Schule Lemsahl-Mellingstedt in Zukunft zu einem Kompetenzzentrum für Begabtenförderung in Hamburg. Das Projekt erstreckt sich über zehn Jahre und wird durch die gemeinsame Initiative von Bund und Ländern zur Förderung leistungsstarker und potentiell besonders leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler finanziell unterstützt und wissenschaftlich durch mehrere Universitäten begleitet.

Wir freuen uns sehr über diese Entscheidung, weil es ein weiterer Schritt zu einer qualitätsvollen Unterrichtsentwicklung ist und die ganze Schulgemeinschaft davon profitieren kann!