Begabtenförderung

Ziel unserer Schule ist es, Schülerinnen und Schüler mit einer besonderen Begabung zu erkennen und bestmöglich zu fördern.

Das wollen wir durch Individualisierung und Lernzieldifferenzierung im Unterricht, u.a. mit offenen Unterrichtsformen (Stations- und Projektarbeit, Werkstätten, Wochenplan) und Aufgabenformaten mit qualitativer und quantitativer Differenzierung erreichen. Dabei versuchen wir auf die persönlichen Bedürfnisse aller Kinder einzugehen. Im Rahmen eines schulinternen Konzeptes zur Begabtenförderung bieten wir zusätzlich folgende Maßnahmen an:

  • Robotikkurse, Freiarbeit im Mathelabor und naturwissenschaftliches Experimentieren im Nawi-Raum
  • Enrichmentkurse für Schülerinnen und Schüler mit einer besonderen Begabung im sprachlichen, mathematischen, naturwissenschaftlichen und musischen Bereich, die parallel zum Unterricht stattfinden, wie z.B. Forschergruppen, Sprachwerkstätten, Mathematikkurse
  • Gruppenförderung in fachbezogenen Talentbereichen am Nachmittag, z.B. PROBEX-naturwissenschaftliches Experimentieren, Mathe-Treff an der Universität Hamburg, Lesungen im Literaturhaus
  • Teilnahme an Wettbewerben wie Natex- und Känguru-Wettbewerb, Matheolympiade und Schachturnieren
  • öffentliche Würdigung von besonderen Leistungen vor der Schulgemeinschaft
  • Möglichkeit, in einzelnen Fächern stundenweise in einer höheren Klassenstufe teilzunehmen bzw. auch eine Klasse zu überspringen (Akzeleration)

Unsere Koordinatorin für Begabtenförderung, Frau Chromik, berät Eltern, Schülerinnen und Schüler und Lehrer in Fragen der Einschätzung der Begabung und schulischen Förderung. Dabei arbeitet sie eng mit der Beratungsstelle für besondere Begabung der Schulbehörde zusammen. Bei Bedarf sprechen Sie sie gern persönlich an oder verabreden Sie einen Beratungstermin im Schulsekretariat.